Carl Orff-Stiftung vergibt erstmals Frater Lambert-Stipendium

Dienstag, 25. Juni 2013 - 20:49

Nach dem Tod von Frater Lambert Stangl im November 2012 widmet die Carl Orff-Stiftung dem langjährigen Andechser Gastmeister ein besonderes Andenken. Von 2013 an wird in jeder Festspielsaison das Frater Lambert-Stipendium an einen Künstler der Festspiele verliehen.

Die Carl Orff-Stiftung übernimmt im Rahmen dieses Stipendiums die jeweilige Gage. 2013 ist Katharina Kram die erste Preisträgerin des Frater Lambert-Stipendiums. Wilfried Hiller und Regina Pauls, Vorstände der Carl Orff-Stiftung, überreichten Katharina Kram am vergangenen Freitag, 21. Juni, im Rahmen der Premierenfeier der „Bernauerin“ die Urkunde.
 
Nicht nur als Gastmeister stand Frater Lambert den Carl Orff-Festspielen mit unermüdlichem Einsatz zur Seite. Frater Lambert hat die Verbundenheit des Klosters mit den Festspielen gelebt. Er war ihr guter und treuer Geist. Zuletzt stand er 2012 sogar selbst als „Ein ganz Alter“ in der „Bernauerin“ auf der Bühne des Florian-Stadls. Sein Tod hinterlässt eine Lücke, die nur schwer zu schließen sein wird. Umso größer ist die Freude, dass die Carl Orff-Stiftung ihm zu Ehren dieses Stipendium ins Leben gerufen hat.
 
Katharina Kram steht seit 2009 auf der Bühne des Florian-Stadls. Dabei ist ihr nicht nur die künstlerische Arbeit wichtig. Für sie ist es ein ganz besonderes Erlebnis, mit dem Ensemble hier im Kloster Andechs zu wohnen und zu arbeiten. Frater Lambert stand ihr und allen anderen Künstlerinnen und Künstler als Gastmeister immer zur Verfügung.

Quelle: www.carl-orff-festspiele.de

Bookmark and Share