Wolkenstein (2004)

Ein Raubritter zwischen großer Politik und Poesie. Felix Mitterer ist der Autor dieses Lebensbildes im Herbst des Mittelalters. Bernd Weikl singt die Titelrolle in der Inszenierung von Percy Adlon an der Oper Nürnberg.Die musikalische Leitung hat Fabrizio Ventura - Uraufführung: 06.03.2004

Eine Lebensballade

Komponist: 
Wilfried Hiller
Librettist: 
Felix Mitterer
Uraufführung: 

06. März 2004, Nürnberg, Theater

Orchesterbesetzung: 

3 (alle auch Picc. · 1 auch Altfl.) · 0 · 3 (auch 1 Bassklar.) · 0 - 4 · 3 in C · 2 Tenorpos. · 1 Basspos. · 1 - 3 P. S. (Verrophon · Kotsuzumi · Otsuzumi [jap. Sanduhrtr.] · kl. Tr. · Peitsche · 6 Tomt. · 2 Rührtr. · Wind- masch. · 3 Trgl. · Zimbel-Spiel · Drumset · 3 Beck. · Nieten-Beck. · Woodbl. · Glspl. · gr. Tr. · Hyoshigi · Mark-Tree · Schellenbaum · javan. Buckelgongs) (3 Spieler) - 2 Klav. (Flügel) · Cel. - Str. auf der Bühne (evtl. auch seitlich oberhalb des Orchestergrabens): Oswalds Kammer-Ensemble: Flöte (auch Picc.) - 1 Schlagzeuger - Diskant-Zither · Hackbrett · Harfe - 1. Vl. · 2. Vl. (auch Va.) · Kb. - Diskant-Zither · Hackbrett · Harfe - 1 Schlagzeuger

Personenbesetzung: 

Oswald von Wolkenstein · Bariton - Oswald als Knabe · Sopran - Oswald als junger Mann · lyrischer Tenor - Anna Hausmann (Oswalds Geliebte) = Salige · Mezzosopran - Michael von Wolkenstein (Oswalds älterer Bruder) · Schauspieler - Margarethe von Schwangau (Oswalds Frau), auch Mutter Oswalds · Sopran - Katharina von Wolkenstein (Michaels Frau) · Schauspielerin - Herzog Friedrich IV., der Habsburger (Landesherr von Tirol) · Schauspieler - König Sigmund, der Luxemburger · Schauspieler - Martin Jäger von Tisens (Landedelmann) · Schauspieler - Ulrich I., Fürstbischof von Brixen, alt · Schauspieler - Schöberlin (Knecht Oswalds) · Schauspieler - Papst Johannes, alt · Tenor - Papst Benedikt, alt · Bariton - Papst Gregor, alt · Bass - Jan Hus, der "Ketzer" · Tenor - Stimme der Wildfrau (Kiefer) · ATTBarBarBB - Ein Goldschmied, Festgesellschaft beim Bischof, 4 Badhuren, Ritter, Schergen, Landsknechte · Schauspieler, Statisten - Knechte Oswalds · TTBarBarBB

Wilfried Hiller über das Stück:
"Wolkenstein wurde meine zweite Künstlerbiographie nach EDUARD AUF DEM SEIL. Seit Mitte der 90er Jahre machte ich regelmäßig in Südtirol, in Bad Ratzes Urlaub. Das Hotel liegt unterhalb des Schlern und ist etwa 500 Meter von Burg Hauenstein entfernt, jener Burg, in der Oswald von Wolkenstein einen Großteil seines Lebens verbracht hat. Als mich Bernd Weikl im Jahr 2000 anrief und den Wunsch äußerte, für ihn eine Oper über den großen Minnesänger zu schreiben, sagte ich sofort zu, hatte ich in Bad Ratzes schon eine Biographie über ihn verschlungen. Die Auseinandersetzung mit einem Komponisten, der vor mehr als 500 Jahren gelebt, geliebt und komponiert hatte, faszinierte mich - man kann Wolkenstein als ersten Weltmusiker bezeichnen. Zur gleichen Zeit entwickelte Zeami in Japan das Nô-Theater, eine Theaterform der höchsten Stilisierung. Ich versuchte Wolkenstein und Nô miteinander zu verbinden. Schon bald formten sich seine Melodien in meinen Händen und machten den Künstler zu einem Liedermacher unserer Zeit. Felix Mitterer schrieb ein fesselndes Libretto, und mit Bernd Weikl konnte ich die entscheidenden Szenen im Laufe von vier Jahren entwickeln."

Aufführungsdauer: 
120min
Kompositionsjahr: 
2001 - 2003
Bildrechte: 

Marion Bührle, Berlin

Video: 
See video